Dienstag, Oktober 31, 2006

Micro-Optimierungen

Bin ich eigentlich der einzige Mensch der sich alle Nase lang mal mit der Optimierung von irgendwelchen pisseligen Dingen im Alltag beschäftigt? Also jetzt nich "Ich spare 100 Euro im Jahr wenn ich den Fernseher richtig ausschalte statt auf Standby" und ähnlich existenzielle Dinge, sondern so richtig unwichtige Kleinigkeiten.
Gestern habe ich z.B. mal wieder über die beste Packtechnik meines Sportrucksackes gegrübelt. Klar, die Schuhe müssen als erstes rein, sind erst mal die Klamotten drin krieg ich meine Riesenlatschen garantiert nich mehr dazu. Aber wie rum? Schuhspitze nach unten oder nach oben? Eigentlich wäre Schuhspitze nach oben bestimmt besser weil dann der hohe Teil an der Ferse nicht im Weg ist wenn man die Klamotten hinterherstopft. Aber schon mal versucht zwei Schuhe der Größe 47 an der Spitze zu packen und in einen kleinen Rucksack zu schieben? Geht gar nicht, verklemmt total. Also doch an der Ferse gepackt und mit der Spitze voran, muss man halt beim Rest ein bischen quetschen. Handtuch, Hose und T-Shirt natürlich auch in bestmöglicher Reihenfolge was bei mir bedeutet nach Größe und Knautschfähigkeit sortiert. Unten Handtuch, dann Hose, dann T-Shirt.
Das Buch was ich aufm Trimmdichrad lese dann noch in die Vordertasche unn feddich. Wobei, gestern hät ich das auch in den Müll schmeissen können, bin nämlich durch damit. Drecksding. War der zweite Teil der "Sardor"-Reihe von Thomas Ziegler. Hatte mir Teil 1 ohne zu wissen dass es sich um einen ersten Teil handelt gekauft. Hörte dann so mit halbem Ende auf. Über Amazons Marketplace konnte ich dann noch Teil 2 auftreiben, der endet aber nun in einem echten Cliffhanger und Teil 3 scheint vom Erdboden verschluckt zu sein. Ferchrissake wie Scott Adams so schön zu sagen pflegt...

Kommentare:

Man in Metropolis hat gesagt…

Du bist nicht allein. Stecke auch immer ein einem kontinuirlichen Verbesserungsprozess.

Zeth hat gesagt…

Manchmal kommt man sich bekloppt vor...
:)
Und trotzdem: Wenn ich im Büro ZUERST den Compi anschmeisse und dann erst Jacke ausziehe und Rucksack verstaue, dann kommt genau danach das Loginfenster. Und dann kann ich nach dem einloggen nen Kaffee holen gehen und wenn ich zurück komme sind alle Dienste gestartet und der Virenscanner hat seinen morgendlichen Dienst verrichtet :D