Donnerstag, September 13, 2007

Feuersbrunst? Amokläufer? 9/11?

Nein, eine Media-Markt-Eröffnung!
Ein paar Tausend (5 laut Polizeibericht) Berliner lassen das innere Arschloch raus und versuchen mit roher Gewalt als erster im neuen Media-Markt am Alexanderplatz in Berlin zu sein. Eigentlich sollte um Mitternacht der Laden geöffnet werden, aber als die ersten Glastüren schon um halb zwölf unter dem Druck der Masse zersplitterten blieb nichts andere übrig als den Verkauf sofort zu starten.
Gibt es bessere Beweise dafür wie Asi die Gesellschaft geworden ist? Man muss sich das mal vorstellen, da liegen am Schluss blutende Menschen und nicht weil es um Trinkwasser oder Brot ging, sondern X-Boxen und Digicams!!!!
Einen ausführlichen Bericht gibts bei tobiwei (der abfällig über die Meute berichtet von der er selber ein Teil ist...), hier eins der Videos:

Kommentare:

zoee hat gesagt…

tja, geiz ist ja _so_ geil!

ich kann es ja bis zu einem gewissen grad verstehen, dass man auf schnäppchenjagd gehen will oder auch muss. aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die wenigsten auf der suche nach einem günstigen staubsauger waren.

Zeth hat gesagt…

Wenn man sich die weiteren Videos auf youtube so anschaut, dann war da vor allem kaum jemand auf der Suche nach EINEM Staubsauger. 4 Monitore hier, 3 Digicams da, und natürlich alles "Eigenbedarf"...

Jan hat gesagt…

Ich finde es immer wieder erstaunlich, mit was man Menschenmassen in Bewegung setzen kann. Da braucht es gar keine Revolution o.ä. Nur eine simple Neueröffnung mit dem versprechen auf Schnäppchen. Erst haben wir uns noch über die Polen lustig gemacht, als die ihren ersten Media Markt in der ersten Stunde in Schutt und Asche legten und dann sowas. Ich hoffe mal, das war die letzte Meganeueröffnung dieser Art, obwohl es bei so manchem Mitternachtsverkaufsstart ja auch schon ansatzweise so aussieht...

Zeth hat gesagt…

Am Ende sind Menschen wohl mehr Herdentiere als man denkt...